Chorgemeinschaft Köngen e.V.

15.06.2020 Wiederaufnahme unseres Probenbetriebs (Akkordeon-Orchester)

Geschrieben von Volker Fassnacht am .

Liebe Mitspielerinnen und Mitspieler,

nach ziemlich genau 3 Monaten coronabedingter Zwangspause kam am 9. Juni 2020 mit einer weiteren Lockerung der Corona-Verordnung nun auch endlich die Freigabe, die es uns ermöglicht, wieder einen Probenbetrieb - wenn auch unter Auflagen - zu starten.

 

Folgendes Infektionsschutz-Konzept haben wir bei der Gemeinde Köngen eingereicht und auf dieser Grundlage eine Wiederaufnahme unseres Probenbetriebs genehmigt bekommen:

1. Eine Probenteilnahme ist selbstverständlich freiwillig, ein Fernbleiben aus persönlichen/gesundheitlichen Gründen wird von allen akzeptiert

2. An der Probe darf nur teilnehmen, wer ohne Krankheitssymptome ist und innerhalb der letzten 14 Tagen keinen Kontakt zu Infizierten hatte

3. Wir betreten die Halle nur mit Mund-Nasen-Schutz (Alltagsmaske). Diese darf nach Erreichen und Einrichtung des persönlichen Platzes im Orchester abgenommen werden

4. Ein Mindestabstand zwischen den Spielerinnen und Spielern von mindestens 1.5 m ist unbedingt einzuhalten. Während der Probe kann auf einen Mund-Nasen-Schutz verzichtet werden

5. Die Stühle sind auf Abstand gestellt und deren Platz am Boden markiert

6. Der Mindestabstand zwischen Dirigent und Orchester beträgt 3 m und/oder es ist ein Spuckschutz (Rollups/Plexiglas) aufzustellen

7. Nach 40-45 Minuten ist eine Lüftungspause (Stoß- und Querbelüftung) von mindestens 5 Minuten einzulegen

8. Um eine mögliche Virenlast durch Aerosole während der Probe gering zu halten proben wir bis auf Weiteres im Großen Saal der Eintrachthalle

9. Während der Lüftungspausen sollten möglichst alle Beteiligten den Probenraum verlassen

10. Die Toiletten der Eintrachthalle dürfen je nur einzeln genutzt werden. Die Hygiene-Nettiquette (Flüssigseife/Einmalhandtücher/gründliche Handreinigung) sollte für alle selbstverständlich sein

11. Handdesinfektionsmittel und Einmalhandtücher stehen im Eingangsbereich des Saals zur Verfügung

12. Eine Anwesenheitsliste mit Kontaktdaten (Mail oder Telefonnummer) von allen Teilnehmern muss geführt werden (so dass ggfs. spätere Infektionsketten nachverfolgbar sind)

13. Nach Beendigung der Probe muss der Raum noch einmal durchgelüftet werden. Alle Fenster- und Türgriffe sowie die Stuhllehnen der benutzten Stühle sind mit Lappen und Seifenwasser abzuwischen

14. Es ist mindestens ein Hygiene-Verantwortlicher pro Orchester zu bestimmen, der auf die korrekte Durchführung vor, während und nach der Probe achtet

15. An den Eingängen und in den sanitären Anlagen sind Hinweisschilder zu den Hygienestandards anzubringen

16. Alle Gegenstände sind personenbezogen zu verwenden (eigener Notenständer, eigenes Instrument). Wenn dies nicht möglich ist, muss eine gründliche Desinfektion nach der Nutzung erfolgen

17. Falls sich jemand aus dem Orchester infiziert haben sollte und diese Infektion evtl. auch das Orchester betreffen könnte, muss der Hygiene-Verantwortliche oder der Vorstand Uli Hofer informiert werden

 Probezeiten:

 1. Akkordeon-Orchester
Montags von 20.00 bis 22.15 Uhr

Jugend-Ensemble/-Orchester
Mittwochs von 18.30 bis 19.30 Uhr

2. Akkordeon-Orchester
Mittwochs von 19.45 bis 21.45 Uhr

 Das o.g. Infektionsschutz-Konzept ist für uns bis auf Weiteres verbindlich und zwingend von uns einzuhalten. Es ist damit zu rechnen, dass das Ordnungsamt den ordnungsgemäßen Verlauf stichprobenartig durch unangemeldete Besuche kontrolliert. Dies wird von der Vereinsleitung unterstützt - unser Probenbetrieb soll schließlich keine Corona-Hotspot-Superspreading-Veranstaltung für Köngen bzw. für den Landkreis Esslingen werden.

Ich freue mich auf unsere gemeinsame Probenarbeit und dass es nun endlich weitergehen wird!

Für den Vorstand

Volker Faßnacht

Abteilung Akkordeon der Chorgemeinschaft Köngen e.V.